Unterschiede kleine – und große Anwartschaft für Soldaten

Letztes Update: 8. Februar 2024
Inhaltsverzeichnis

Die kleine Anwartschaft

Ist ein Versicherungstarif bei einer privaten Krankenversicherung mit dem sich Soldaten den Zugang zu einem bedarfsgerechten Krankenversicherungsschutz sichern, ohne eine erneute Gesundheitsprüfung. Umgangssprachlich „friert“ man sich durch die Anwartschaftsversicherung seinen Gesundheitszustand vom Tag des Abschlusses ein.

Vereinfacht ausgedrückt:

Die Versicherungsgesellschaft kann bei Umstellung der Anwartschaft in einen aktiven Krankenversicherungsschutz keine Zuschläge oder Ablehnungen aufgrund gesundheitlicher Probleme erheben / durchführen, da keine erneute Gesundheitsprüfung erfolgt.

Der Beitrag wird lediglich auf grundlage des zum Zeitpunkt der Umstellung bestehenden Alters des Soldaten und den Preis-/ Leistungsbedingungen der ausgewählten Tarife berechnet.

Wichtig:

Es gibt teils größere Unterschiede unter den verschiedenen Anwartschaftsversicherungen.

Einige Versicherer bieten Tarife an, die das Recht auf Freie Tarifwahl bieten, bei anderen schließt man die Anwartschaft auf einen bestimmten Tarif ab. Die Freiheit der Tarifwahl in der Zukunft ist selbstredend besser, denn dadurch können sich Soldaten, nach ihrer Dienstzeit, ihren Versicherungsschutz individuell und flexibel gestalten je nach große ihres „Geldbeutels“ und Leistungswünschen.

Für Soldaten auf Zeit ist der Abschluss einer kleinen Anwartschaft mit Pflegepflichtversicherung in aller Regel ausreichend. 

Begründung:

Bei Zeitsoldaten steht die tatsächliche spätere Aktivierung der Anwartschaftsversicherung noch in den Sternen. Es gibt zwar zahlreiche Situationen nach ihrem DZE, bei denen die Umstellung in einen aktiven Krankenversicherungsschutz notwendig wird, jedoch auch einige bei denen das nicht zum tragen kommt und sie deshalb wieder zurück in die gesetzliche Krankenversicherung müssen.

Die große Anwartschaft

Ist ein Versicherungstarif bei einer privaten Krankenversicherung mit dem sich Soldaten den Zugang zu einem aktiven privatem Krankenversicherungsschutz sichern, ohne eine spätere erneute Gesundheitsprüfung. Zudem werden bei einer großen Anwartschaft teile des monatlichen Beitrages für Altersrückstellungen genommen, damit der spätere Versicherungsbeitrag bei Umstellung geringer ausfällt als ohne Altersrückstellung.

Die große Anwartschaft besteht in der Regel aus verschiedenen inaktiven Beihilfetarifen (30% Tarife) für ambulante. Stationäre und zahnärztliche Heilbehandlungen, welche die Soldaten dann (ohne Gesundheitsprüfung) aktivieren können, wenn sie z.B. in Pension gehen.

Daher ist die große Anwartschaft bevorzugt für Berufssoldaten geeignet.

Warum:

Bei Berufssoldaten wissen wir heute schon, dass sie ihre Anwartschaft definitiv in der Zukunft mal aktive Tarife umstellen werden. Denn Berufssoldaten erhalten während ihrer Pension noch 70% ihrer Krankheitskosten über die Beihilfe vom BUND erstattet und müssen die 30% Restkosten über eine private Krankenversicherung absichern. Aus diesem Grund macht es Sinn eine große Anwartschaft abzuschließen, denn dadurch reduziert sich der monatliche Beitrag im Alter.

Zusammenfassung / Fazit

Die Kleine Anwartschaft sichert den Zugang zur PKV ohne erneute Gesundheitsprüfung und bildet keine Rückstellungen fürs Alter – ist vorwiegend für Soldaten auf Zeit geeignet.

Die Große Anwartschaft sichert den Zugang zur PKV ohne erneute Gesundheitsprüfung und bildet Rückstellungen fürs Alter – vorwiegend für Berufssoldaten geeignet.

Ausnahmen gibt es natürlich immer.

Aus der Praxis:

Ein Zeitsoldat weiß „heute“ schon dass er nach seinem DZE definitiv in die private Krankenversicherung wechseln wird, weil er sich z.B. selbstständig macht oder die Firma von seinen Eltern übernimmt oder oder oder… dann kann auch für einen Zeitsoldaten eine große Anwartschaft sehr sinnvoll sein!

Deshalb unbedingt einen Beratungstermin vereinbaren, denn das Thema Anwartschaft und Pflegepflichtbversicherung ist sehr umfangreich und vielschichtig.

Eine Frage die sich nu stellt:

  • Was sollte eine zeitgemäße kleine Anwartschaftsversicherung leisten? Sehr wichtige Frage, die unbedingt geklärt werden sollten. Die Antworten dazu findest du im nächsten Beitrag.

* FAQ

Welche Versicherungen sind für Soldaten sinnvoll und wichtig

Die nachfolgende Aufzählung ist allgemein und kann nach individueller persönlicher Beratung abweichen.

  1. Pflegepflichtversicherung und Anwartschaft
  2. Privat-und Diensthaftpflicht
  3. Dienstunfähigkeitsversicherung
  4. Rechtsschutzversicherung
  5. Private Unfallversicherung
  6. Auslandsreisekrankenversicherung

Darüberhinaus sollte jeder Soldat die Vorteile seines Berufes nutzen und für die Altersvorsorge anfangen zu sparen und zu investieren.

mehr erfahren
Über den Autor
Peter Neugebauer
Peter ist Soldatenberater mit Herz und Seele. Seit über 10 Jahren berät er Soldaten zum Thema Pflegepflichtversicherung und gibt wertvolle Finanztipps für den Alltag als Soldat. Er war selbst Soldat bei der Bundeswehr, kennt die Probleme und weiß, wie man sie umgeht. Als geprüfter Versicherungsmakler sind Finanzen und Versicherungen sein täglich Brot.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Teile diesen Beitrag
Jetzt Tarif finden

Spare jetzt bis zu 75%

form bs green
Berufssoldat
form zs orange
Zeitsoldat / SaZ
Jetzt prüfen

Neueste Beiträge

Die beste Dienstunfähigkeitsversicherung für Soldaten der Bundeswehr
Weiterlesen »
Finanztipps für Soldaten – Fünf scharfe Patronen für eine zielgerichtete Finanzplanung
Weiterlesen »